hero
06. Feb. 2024

Balkausky verlängert als Sportkoordinator der ARD

Axel Balkausky (61) wird für weitere fünf Jahre die Position des Sportkoordinators bei der ARD bekleiden.

Die Entscheidung zur Vertragsverlängerung mit Axel Balkausky folgt auf den Personalvorschlag von ARD-Programmdirektorin Christine Strobl und wurde von den ARD-Intendantinnen und -Intendanten angenommen. Der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks hat der Verlängerung seiner Amtszeit in der Sitzung vom 29. Januar zugestimmt.

Seine zentralen Aufgaben umfassen die Programmplanung, den Erwerb von nationalen und internationalen Medienrechten sowie die zugehörige Produktions- und Kommunikationsgestaltung. Zusätzlich soll der Ausbau digitaler Angebote im Bereich Sport fokussiert werden.

Seit 2009 ARD-Sportkoordinator 

Balkausky, der bereits seit 2009 die Rolle des hauptamtlichen ARD-Sportkoordinators innehat, bringt eine umfangreiche Erfahrung in der Sportberichterstattung mit. Vor seiner Zeit bei der ARD war er unter anderem Leiter der Fußballredaktion bei Sat.1, Chefredakteur beim Deutschen Sportfernsehen (DSF) und Sportchef beim NDR.

Foto: picture alliance / BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl | BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl

Meist geklickt

Thelen wird Vice President Sports EMEA bei Vivenu

Jan B. Thelen übernimmt spätestens zum 1. Mai 2024 die neu geschaffene Position des Vice President Sports EMEA beim Ticketsoftware-Anbieter Vivenu. Der 42-Jährige kommt vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports.

Internationalisierungsstrategie: Wie Borussia Dortmund die USA erobern will

Der BVB geht mit einem eigenen Büro in New York den nächsten Schritt seiner Internationalisierung. Welche strategischen Ziele haben die Schwarz-Gelben und was können andere Bundesligisten davon lernen?

Bundesliga-International-CMO Naubert: „Es braucht Investitionen, um das Wachstum zu beschleunigen“

Der Abbruch der Verhandlungen mit einem strategischen Vermarktungspartner hat Auswirkungen auf die Internationalisierungsstrategie der Bundesliga. Im Interview nimmt Peer Naubert, CMO der Bundesliga International, Stellung zu den wichtigsten Fragen.