hero
02. Dez. 2022

Beckers-Schwarz nimmt Arbeit beim HSV auf

Moritz Beckers-Schwarz ist zurück im Profifußball. Beim Hamburger SV fungiert der 42-Jährige ab sofort als Schnittstelle zwischen Alleinvorstand Jonas Boldt und der zweiten Führungsebene.

Lange hatte sich der Wechsel abgezeichnet, jetzt hat Moritz Beckers-Schwarz auch offiziell seine Arbeit als Chief Marketing & Commercial Officer beim Hamburger SV aufgenommen. In dieser Rolle soll der 42-Jährige eine Schnittstelle zwischen Alleinvorstand Jonas Boldt und der zweiten Führungsebene bilden. Sein Vertrag ist zunächst bis zum 30. Juni 2023 datiert.

Beckers-Schwarz war zuletzt als Geschäftsführer für die FIS Nordic World Ski Championships 2021 tätig. In dieser Funktion verantwortete er die Themen Marketing & Markenentwicklung, Kommunikation, Digitalisierung, Finanzen, Ticketing sowie das Rechts- und Personalwesen und das Stakeholdermanagement der Sportgroßveranstaltung im bayerischen Oberstdorf. Zuvor hatte der gebürtige Kölner mehr als zehn Jahre beim FC Schalke 04 verbracht, unter anderem als stellvertretender Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten sowie als Geschäftsführer der Stadiongesellschaft.

Foto: Nordische Ski WM 2021 Oberstdorf/Allgäu

Meist geklickt

Puma ernennt Legrand zur Senior Director Global Brand Strategy

Julie Legrand verstärkt Puma als Senior Director Global Brand Strategy und soll in dieser Rolle entscheidend zur Stärkung der Markenbegehrlichkeit beitragen.

WhatsApp Channels: Was Brands und Sportrechtehalter vom FC Schalke 04 und von dm lernen können

Der FC Schalke 04 und dm-drogerie markt zählen hierzulande zu den reichweitenstärksten Kanälen bei WhatsApp Channels. SPOBIS blickt auf die Kanal-Strategie der beiden Brands.

Warum Linkedin für Jungmillionär Timoshin die lukrativste Social-Media-Plattform ist

Linkedin war ein zentrales Thema im Digitalisierungscluster auf der SPOBIS Conference. Das Sportbusiness lässt nach wie vor Potenzial auf der Plattform liegen. Eine interessante Linkedin-Strategie verfolgt Vaditim-CEO Stepan Timoshin.