hero
14. Jan. 2022

Borussia Dortmund strukturiert Marketing und Vertrieb um

Borussia Dortmund hat die eigene Marketing- und Vertriebsstruktur zu Jahresbeginn neu geordnet. In diesem Zusammenhang ist Benedikt Scholz zum Direktor Internationalisierung und Commercial Partnerships aufgestiegen, während Alexander Mühl nun als Direktor Marketing und Digitalisierung agiert.

Unter der Führung von Benedikt Scholz (im Bild rechts) werden bei Borussia Dortmund seit dem 1. Januar 2022 sämtliche Aktivitäten der Internationalisierung sowie der Erschließung neuer Geschäftsfelder gebündelt. In seiner neuen Rolle als Direktor Internationalisierung und Commercial Partnerships verantwortet der Diplom-Sportökonom zudem die Betreuung und Weiterentwicklung bestehender Sponsoring- und Media-Partnerschaften.

Scholz ist bereits seit Oktober 2010 für Borussia Dortmund tätig, bislang als Leiter International, Commercial und New Business. Seit Oktober 2020 fungiert der Absolvent der Universität Bayreuth zudem als Geschäftsführer der neugegründeten BVB Fußballakademie GmbH.

Die Bereiche Marketing und Digitalisierung werden bei Borussia Dortmund künftig unter der Leitung von Alexander Mühl (im Bild links) zusammengefasst. Der neue Direktor Marketing und Digitalisierung soll insbesondere die Themen Fan-Experience, ganzheitliche Kampagnen sowie die verstärkte Nutzung von Userdaten beim Fußball-Bundesligisten weiter vorantreiben. Sowohl Scholz als auch Mühl berichten an Carsten Cramer, der beim BVB weiterhin als Geschäftsführer die Abteilungen Ticketing und Merchandising sowie die Zusammenarbeit mit Sportfive verantwortet und steuert.

Mühl war zum 1. Mai 2021 als Head of Digital, Innovation und E-Business zu Borussia Dortmund gewechselt. Zuvor arbeitete der Digitalexperte drei Jahre als Chief Digital Officer bei der Netzwerkagentur TBWA. Zu Beginn seiner beruflichen Karriere war er sechs Jahre für die Agenturgruppe Havas sowie sieben Jahre für die Marketingagentur Deepblue Networks tätig.

Foto: Borussia Dortmund

Meist geklickt

Neuausrichtung des Vorstands der Stiftung Deutsche Sporthilfe

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat eine Neuausrichtung ihrer Vorstandsstruktur beschlossen. Im Zuge dessen wird Thomas Berlemann sein Amt als Vorstandsvorsitzender niederlegen.

Dyn-Initiative „Move Your Sport“ bringt Millionensumme für den Nachwuchs

Dyn Media hat seine Initiative „Move Your Sport“ erfolgreich ausgerollt und wird nach SPOBIS-Informationen 2024 einen siebenstelligen Euro-Betrag an die fünf nationalen Partnerligen ausschütten. Das lässt auch Rückschlüsse auf die Abozahlen zu.

Sportbusiness-Check: 100 Tage bis zu Olympia

Die Olympischen Spiele sind neben der UEFA EURO das reichweitenstärkste Sport-Highlight des Jahres 2024. SPOBIS gibt detaillierte Einblicke in die Vermarktung von Paris 2024: von Sponsoring über TV bis Ticketing.