hero
18. Jan. 2024

DFL stärkt wirtschaftliche Kernthemen mit neuen Direktionsleitern

Die Deutsche Fußball Liga hat weitere Schritte zur Stärkung ihrer wirtschaftlichen Kernthemen unternommen: Silke Kuisle und Bastian Zuber übernehmen die neuen Direktionsposten.

Kuisle übernimmt Direktion Unternehmensstrategie 

Silke Kuisle übernimmt fortan die Leitung der Direktion Unternehmensstrategie. Mit ihrer umfassenden Erfahrung im Medien- und Digitalbereich des Sports, unter anderem als CFO der Onefootball GmbH und in leitenden Positionen bei der Prosiebensat1 Media AG, ist sie für diese Rolle aus Sicht der DFL bestens gerüstet.

Ihre Hauptaufgaben umfassen die strategische Weiterentwicklung, den Ausbau von Unternehmenskooperationen und die Leitung der Business-Intelligence-Einheit, wobei sie direkt an die Geschäftsführung berichtet.

Zuber treibt digitale Geschäftsentwicklung voran 

Bastian Zuber, bisher Geschäftsführer der DFL Digital Sports, erweitert seine Verantwortungsbereiche um die neu geschaffene Direktion Digitale Geschäftsentwicklung. Diese Position soll die Konzeption, Bewertung und Implementierung digitaler Initiativen und Wachstumsprojekte innerhalb der DFL-Gruppe vorantreiben.

Zuber, ein erfahrener Digital-Experte, ist seit Oktober 2012 bei DFL Digital Sports tätig und bringt eine mehr als vierjährige Erfahrung als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft ein. 

Lenz und Merkel setzen auf strategische Tiefe 

Die neu besetzten Direktionsposten der DFL sind Teil der fortlaufenden Weiterentwicklung unter der Leitung der Geschäftsführer Marc Lenz und Steffen Merkel. Sie sehen die Direktionen Unternehmensstrategie und Digitale Geschäftsentwicklung als wesentliche Ergänzungen, um die DFL-Gruppe in den sich wandelnden Medienmärkten weiterzuentwickeln. Die Expertise von Silke Kuisle und Bastian Zuber werden als zentrale Faktoren für den zukünftigen Erfolg der Organisation hervorgehoben. 

Foto: DFL

Meist geklickt

Thelen wird Vice President Sports EMEA bei Vivenu

Jan B. Thelen übernimmt spätestens zum 1. Mai 2024 die neu geschaffene Position des Vice President Sports EMEA beim Ticketsoftware-Anbieter Vivenu. Der 42-Jährige kommt vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports.

Internationalisierungsstrategie: Wie Borussia Dortmund die USA erobern will

Der BVB geht mit einem eigenen Büro in New York den nächsten Schritt seiner Internationalisierung. Welche strategischen Ziele haben die Schwarz-Gelben und was können andere Bundesligisten davon lernen?

Bundesliga-International-CMO Naubert: „Es braucht Investitionen, um das Wachstum zu beschleunigen“

Der Abbruch der Verhandlungen mit einem strategischen Vermarktungspartner hat Auswirkungen auf die Internationalisierungsstrategie der Bundesliga. Im Interview nimmt Peer Naubert, CMO der Bundesliga International, Stellung zu den wichtigsten Fragen.