hero
25. Jan. 2024

Geisthardt verlässt den FC St. Pauli

Martin Geisthardt, Bereichsleiter Vermarktung des FC St. Pauli, wird den Kiezclub Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen.

Nach offiziellen Aussagen des FC St. Pauli trug Martin Geisthardt in seiner bisherigen Amtszeit maßgeblich zur Weiterentwicklung aller Vermarktungs- und Vertriebsbereiche des aktuellen Tabellenführers der 2. Bundesliga bei. Insbesondere die Erarbeitung und Umsetzung des neuen Hospitality-Konzepts auf der Südtribüne wurden von Geisthardt entscheidend vorangetrieben.

Geisthardt verantwortet beim FC St. Pauli ein rund 25-köpfiges Vermarktungsteam bestehend aus Vertrieb, Sponsoring & Hospitality, Partnership Management & eSports sowie Digital & Marketing und wirkte zuletzt auch bei der planerischen Ausgestaltung der langjährig angelegten Partnerschaft mit dem Sportartikelhersteller Puma mit.

Nachfolger(in) gesucht

Der FC St. Pauli arbeitet derzeit intensiv an der Suche nach einer geeigneten Nachfolge für die Position des Bereichsleiters Vermarktung. Ziel ist es, zeitnah eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu präsentieren. Die Berichterstattung der vakanten Position erfolgt an den kaufmännischen Geschäftsleiter Wilken Engelbracht.

Foto: FC St. Pauli

Meist geklickt

picture alliance: Hautnah bei den Olympischen Spielen – Ihre Quelle für exklusive Sportmomente

Nur wenige Tage nach der Fußball-Europameisterschaft stehen die Olympischen Spiele und kurz danach die Paralympischen Spiele an. picture alliance wird diese bedeutenden Events mit umfassender Berichterstattung und exklusivem Bildmaterial begleiten.

Entertainment, Tech und Star-Power: Diese neuen Events sollte das Sportbusiness kennen

Der wachsende Wettbewerb im Markt macht es für Sportorganisationen und -veranstalter immer schwieriger, neue Zielgruppen zu erschließen und Fans zu halten. Neue Sportformate verschärfen die Konkurrenz und setzen dabei neue Maßstäbe.

Followerwachstum von bis zu 100 Prozent: Diese Clubs zeigen, wie es geht

SPOBIS zeigt anhand ausgewählter Beispiele, mit welchen Inhalten Clubs wie Inter Miami, Borussia Dortmund und Real Madrid ihre Followerzahlen auf Instagram und Tiktok signifikant gesteigert haben.