hero
20. Juni 2024

Geschäftsführerin Kettemann verlässt die Rhein-Neckar Löwen

Jennifer Kettemann (42) und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach acht gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Ein Interimsnachfolger für die scheidende Geschäftsführerin steht bereits fest.

Die Rhein-Neckar Löwen und ihre Geschäftsführerin Jennifer Kettemann haben sich nach acht Jahren der Zusammenarbeit auf eine Auflösung des bestehenden Arbeitsverhältnisses geeinigt. Unter ihrer Führung feierte der Handball-Bundesligist unter anderem zweimal die Deutsche Meisterschaft (2016 und 2017) sowie zweimal den DHB-Pokal (2018 und 2023).

Kettemann übernahm bei den „Löwen“ die organisatorische Gesamtverantwortung für die Bereiche Finanzen, Sport, Digitalisierung, Sponsoring und Marketing. Die 42-Jährige konnte dabei entscheidend zu einem positiven Imagetransfer und stetigen Ausbau des Partnernetzwerks beitragen.

Diese Entwicklung fußt auch auf dem Aufbau einer der europaweit erfolgreichsten Social-Media-Abteilungen im Handball. Auf Tiktok zählt der in Mannheim ansässige Club über 200.000 Follower und generiert mit seinen erfolgreichsten Beiträgen Aufrufzahlen in siebenstelliger Höhe. Das ist zu großen Teilen auf Kettemann's frühzeitige Entscheidung zurückzuführen, als erster HBL-Club die Position des Social-Media-Managers zu besetzen.

Bachert übernimmt interimsmäßig 

Die Nachfolge von Kettemann ist derzeit noch nicht geklärt. Bis eine endgültige Entscheidung getroffen wird, übernimmt Holger Bachert die Geschäfte des Handball-Bundesligisten interimsmäßig. Der 48-Jährige ist bereits seit 2018 für die Rhein-Neckar Löwen tätig und leitet gemeinsam mit Oliver Roggisch die Vertriebsabteilung des Clubs.

Foto: Rhein-Neckar Löwen

Meist geklickt

picture alliance: Hautnah bei den Olympischen Spielen – Ihre Quelle für exklusive Sportmomente

Nur wenige Tage nach der Fußball-Europameisterschaft stehen die Olympischen Spiele und kurz danach die Paralympischen Spiele an. picture alliance wird diese bedeutenden Events mit umfassender Berichterstattung und exklusivem Bildmaterial begleiten.

Entertainment, Tech und Star-Power: Diese neuen Events sollte das Sportbusiness kennen

Der wachsende Wettbewerb im Markt macht es für Sportorganisationen und -veranstalter immer schwieriger, neue Zielgruppen zu erschließen und Fans zu halten. Neue Sportformate verschärfen die Konkurrenz und setzen dabei neue Maßstäbe.

Followerwachstum von bis zu 100 Prozent: Diese Clubs zeigen, wie es geht

SPOBIS zeigt anhand ausgewählter Beispiele, mit welchen Inhalten Clubs wie Inter Miami, Borussia Dortmund und Real Madrid ihre Followerzahlen auf Instagram und Tiktok signifikant gesteigert haben.