hero
25. Juni 2021

Hertha BSC stellt zwei neue Abteilungsleiter ein

Dana Nouzovska und Nicolas Frevel verstärken die Geschäftsstelle von Hertha BSC. Nouzovska übernimmt die Leitung Personal beim Fußball-Bundesligisten, während Frevel den Bereich Strategie verantwortet.

Hertha BSC stellt auch abseits des Rasens die personellen Weiche für die Zukunft. Mit Dana Nouzovska und Nicolas Frevel wurden zwei neue Leiter auf der Geschäftsstelle eingestellt. Diplom-Psychologin Nouzovska verantwortet den Bereich Personal, Frevel wird Leiter Strategie.

Nouzovska war zuletzt bis März 2021 in gleicher Funktion für die Alba Group tätig. Insgesamt arbeitete sie fast zehneinhalb Jahre für den Titelsponsor von Basketball-Bundesligist Alba Berlin. Zuvor war Nouzovska in der Beratung für ITB Consulting sowie Kienbaum Management Consultant tätig. Darüber hinaus besitzt sie aktuell einen Lehrauftrag an der Quadriga University of Applied Sciences in Berlin.

Frevel wechselt von McKinsey & Company zu Hertha BSC. Für die Unternehmens- und Strategieberatung arbeitete er seit November 2015 als Senior Consultant. Parallel betreute Frevel von März 2018 bis März 2020 als Co-Head das MIT Sports Entrepreneurship Bootcamp.

Foto: Hertha BSC

Meist geklickt

Novokreshchenova verantwortet neue Freemium-Strategie von Dazn

Ende des Jahres 2023 hat Dazn zusätzlich zu seinen Abomodellen ein kostenloses Angebot gelauncht. Jetzt verpflichtete der Sport-Streamingdienst mit Elena Novokreshchenova eine neue CEO für seinen Freemium-Content.

„Fortuna für alle“: Eine Bestandsaufnahme der Ticket- und Daten-Revolution

Zeit für eine Bestandsaufnahme nach dem letzten Freispiel: Schon jetzt ist klar, „Fortuna für alle“ wird es auch in der kommenden Saison geben. Alexander Jobst, CEO von Fortuna Düsseldorf, steht Rede und Antwort und gibt ein Mindestziel aus.

Dyn-Initiative „Move Your Sport“ bringt Millionensumme für den Nachwuchs

Dyn Media hat seine Initiative „Move Your Sport“ erfolgreich ausgerollt und wird nach SPOBIS-Informationen 2024 einen siebenstelligen Euro-Betrag an die fünf nationalen Partnerligen ausschütten. Das lässt auch Rückschlüsse auf die Abozahlen zu.