hero
05. Mai 2023

Mohr und Hedderich verstärken Sustainability Hub von EY

Das Beratungshaus EY holt Stefan Mohr und Fabian Hedderich an Bord. Das Duo arbeitet im Sustainability Hub des EY-Geschäftsbereichs Strategy and Transactions und wird künftig auch Sportthemen verantworten.

In ihrer neuen Position im Sustainability Hub bei EY werden Mohr (Foto links) und Hedderich (Foto rechts) schwerpunktmäßig Unternehmen in drei Themenfeldern beraten:  

  • Kauf, Wertsteigerung und Verkauf von Unternehmen im Sport- und Sportartikelsektor 

  • Nachhaltige Produktion von Sportkleidung und -artikeln 

  • Nachhaltigkeitsstrategien von Sportorganisationen und für Unternehmen, die den Sport als Plattform nutzen wollen 

Im Sustainability Hub werden Dienstleistungen in den Bereichen ESG-Strategie, -Portfoliomanagement und -Finanzierung sowie der operativen Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten gebündelt. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz in diesem Geschäftsbereich bei 370 Millionen Euro. EY will die führende Nachhaltigkeitsberatung werden und baut diesen Bereich derzeit massiv aus.  

Gemeinsame Vergangenheit

 Mohr und Hedderich haben bereits von 2007 bis 2016 zusammengearbeitet und die Sportberatung und -vermarktung von Actori aufgebaut. Bereits hier begleiteten sie zahlreiche Rechtehalter und Unternehmen bei der Entwicklung von Nachhaltigkeits- und CSR-Strategien. 

 Nach dem Verkauf von Actori an Repucom (später Nielsen Sports) im Jahr 2016 trennten sich die Wege von Mohr und Hedderich. Während Mohr in der Folge mit einem eigenen Private-Equity-Unternehmen als Investor im Sportartikelsektor tätig war, verantwortete Hedderich das europäische Beratungsgeschäft von Nielsen Sports bevor er für drei Jahre als COO zum Virtual-Reality-Unternehmen TimeRide in die Freizeit- und Unterhaltungsbranche wechselte.  

EY

Meist geklickt

Fankurve Deutschland: Ein Stimmungsbild der Gesellschaft im Sportsommer der Superlative

Die UEFA EURO und Olympia werden den Sportsommer 2024 beherrschen. Was bedeuten derartige Major-Events für die Deutschen? Das ist nur eine der Fragen, die Futures Sport & Entertainment und Octagon Germany in ihrer aktuellen Marktumfrage beantworten.

Geschäftsführerin Kettemann verlässt die Rhein-Neckar Löwen

Jennifer Kettemann (42) und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach acht gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Ein Interimsnachfolger für die scheidende Geschäftsführerin steht bereits fest.

„Team Jay“: Warum Juventus Turin in eine Animationsserie investiert

Als erster europäischer Fußballclub hat Juventus Turin eine eigene Animationsserie für Kinder und Jugendliche gelauncht. Trotz hoher Produktionskosten will der italienische Rekordmeister ein nachhaltiges Geschäftsmodell rund um „Team Jay“ aufbauen.