hero
10. Mai 2024

Müller steigt bei Lidl zum Abteilungsleiter auf

Seit August 2021 ist Hannes Müller für Lidl in Deutschland tätig. Jetzt wurde der Diplom-Sportwissenschaftler zum Abteilungsleiter Brand Activation Sponsoring Events befördert.

EHF EURO, Deutschland Tour und UEFA EURO: Kaum ein anderes Unternehmen ist im Jahr 2024 hierzulande bei so vielen Sportgroßevents als Sponsor aktiv wie Lidl. Bereits seit August 2021 für den deutschen Lebensmitteleinzelhändler tätig ist Hannes Müller. Der Diplom-Sportwissenschaftler startete seine Laufbahn bei Lidl in Deutschland als Consultant Brand & Strategy, nun wurde der studierte Betriebswirt zum Abteilungsleiter Brand Activation Sponsoring Events befördert.

In seiner neuen Position übernimmt Müller bei Lidl Deutschland unter anderem die Marketing- und Budgetplanung des in Neckarsulm beheimateten Unternehmens. Darüber hinaus zählt die Auswahl sowie die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung von Sponsorings zu seinem Verantwortungsbereich ebenso wie die Aktivierung dieser Partnerschaften.  

Müller war vor seinem Wechsel zu Lidl achteinhalb Jahre für Hermes Germany tätig, zuletzt seit August 2019 als Team Lead Marketing & Brand Communications. Zuvor arbeitete der Absolvent der Sporthochschule Köln von Mai 2010 bis Februar 2013 für die Kreativagentur BBDO Live.

Foto: Lidl Deutschland

Meist geklickt

Beck wird neuer CMO bei der Deutschen Bahn

Martell Beck (l.) übernimmt als neuer CMO die Leitung des Konzernmarketings der Deutschen Bahn (DB). Sein Vorgänger Jürgen Kornmann (r.) verantwortet künftig die digitalen Innovationen für Marketing und Kommunikation.

Die wertvollsten Fußballclubs der Welt: MLS vor Premier League und Bundesliga

Der Profifußball boomt nach wie vor – das zeigen kontinuierlich steigende Investitionen. Eine neue Studie gibt Auskunft, welche Clubs am höchsten bewertet sind und warum der Einfluss der USA im Weltfußball immer weiter steigt.

Humpert wechselt in die Selbstständigkeit

Eike Humpert hat den VfL Wolfsburg nach fünf Jahren als Leiter Digitalisierung verlassen und begibt sich in die Selbstständigkeit.