hero
07. Juni 2023

Mutter wechselt von Deloitte zum DFB

Dr. Felix Mutter arbeitet seit Monatsbeginn als Head of Operations für den Deutschen Fußball-Bund (DFB). Zuvor war er über fünf Jahre bei Deloitte tätig.

In der neu geschaffenen Position berichtet Mutter direkt an DFB-Geschäftsführer Dr. Holger Blask. Zu seinen Aufgaben zählen die Steuerung von übergeordneten Projekten und Prozessen auf Ebene der DFB GmbH & Co KG sowie an der Schnittstelle zwischen KG und DFB e.V.

mag1

Was die Branche bewegt

SPOBIS Magazin

Die wichtigsten Themen aus dem Sportbusiness vierteljährlich, hochwertig, journalistisch und kompakt aufbereitet. Was die Branche bewegt, was sie tut und wer was zu sagen hat. Jede Menge Insights, Cases, Grafiken und Informationen.

Vor seinem Wechsel zum DFB war Mutter fünfeinhalb Jahre als Manager im Bereich Financial Advisory in der Sportbusiness-Gruppe von Deloitte tätig. Davor hatte er als Manager Transfer Pricing & Operating Model Effectiveness beim Konkurrenzunternehmen EY gearbeitet. Eine weitere Station seiner beruflichen Laufbahn war das Pricewaterhouse Cooper (PwC), wo er als Senior Consultant tätig war.

Privat

Meist geklickt

Fankurve Deutschland: Ein Stimmungsbild der Gesellschaft im Sportsommer der Superlative

Die UEFA EURO und Olympia werden den Sportsommer 2024 beherrschen. Was bedeuten derartige Major-Events für die Deutschen? Das ist nur eine der Fragen, die Futures Sport & Entertainment und Octagon Germany in ihrer aktuellen Marktumfrage beantworten.

Geschäftsführerin Kettemann verlässt die Rhein-Neckar Löwen

Jennifer Kettemann (42) und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach acht gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Ein Interimsnachfolger für die scheidende Geschäftsführerin steht bereits fest.

„Team Jay“: Warum Juventus Turin in eine Animationsserie investiert

Als erster europäischer Fußballclub hat Juventus Turin eine eigene Animationsserie für Kinder und Jugendliche gelauncht. Trotz hoher Produktionskosten will der italienische Rekordmeister ein nachhaltiges Geschäftsmodell rund um „Team Jay“ aufbauen.