hero
08. Jan. 2024

Sponsoring-Check der EHF EURO und UEFA EURO 2024

Die EHF EURO eröffnet am 10. Januar das Sportjahr 2024 in Deutschland. Im Sommer folgt mit der UEFA EURO das zweite sportliche Highlight hierzulande. SPOBIS gibt einen Überblick, welche Brands sich als Partner der beiden Sportgroßevents engagieren.

Insgesamt zehn Unternehmen werden bei der EHF EURO 2024 als offizielle Partner der Handball-EM in Deutschland aktiv sein. Die großen Sponsoringpakete waren bereits mehrere Monate vor dem Start des Turniers von Infront Sports & Media, dem exklusiven Vermarktungspartner der Europäischen Handballföderation, vermarktet worden.  

Erstmals als offizieller Partner bei einer Handball-EM in Erscheinung treten die Deutsche Bahn, Freenet, Trivago und Würth. Während für die DB das Thema grüne Mobilität im Mittelpunkt der Partnerschaft steht, zielt Freenet vor allem auf mehr Markenbekanntheit ab. Neben den vier Neueinsteigern gibt es mit Engelbert Strauss, Grundfos, Gorenje, Lidl und Liqui Moly mehrere Unternehmen, die bereits seit mindestens 2018 die europäische Handballbühne als Sponsor bespielen. Hinzu kommt die internationale Reifenmarke Falken Tyre, die bereits bei der EHF EURO 2022 in Ungarn und der Slowakei zu den offiziellen Partnern des Turniers zählte. 

Offizielle Partner

  • Engelbert Strauss

  • Falken Tyres

  • Gorenje

  • Grundfos

  • Lidl

  • Liqui Moly

  • Deutsche Bahn (Erstmals Partner einer EHF EURO)

  • Freenet (Erstmals Partner einer EHF EURO)

  • Trivago (Erstmals Partner einer EHF EURO)

  • Würth (Erstmals Partner einer EHF EURO)

Werbepartner

  • Town & Country Haus

  • Orlen Deutschland (Erstmals Partner einer EHF EURO)

  • Josera Petfood (Erstmals Partner einer EHF EURO)

Ebenfalls werblich bei der EHF EURO 2024 auftreten werden Town & Country Haus sowie Orlen Deutschland. Des Weiteren hat sich der Tiernahrungshersteller Josera Petfood umfangreiche Werbepräsenzen bei der Handball-EM in Deutschland gesichert. Das deutsche Familienunternehmen wird unter anderem auf dem linken Trikotärmel eines jeden Spielers der 24 teilnehmenden Mannschaften zu sehen sein. Für Josera ist es das erste Sponsoring bei einem Sportevent dieser Größenordnung. Hingegen haben die MOL Group sowie TikTok, die beide bei der EHF EURO 2022 zu den offiziellen Partnern zählten, ihr Sponsoring nicht fortgesetzt.

UEFA EURO 2024: Fünf Unternehmen feiern Sponsoring-Premiere bei Fußball-EM

Premiere feiern auch die Unternehmen Atos, Betano, Engelbert Strauss, Lidl und Visit Qatar bei der UEFA EURO 2024. Die fünf Brands werden bei der anstehenden Fußball-Europameisterschaft erstmals als offizieller Sponsor des Turniers in Erscheinung treten. Komplettiert wird die Runde der weltweiten Partner der EURO 2024 von Adidas, Alipay, Booking.com, Coca-Cola, Hisense und Vivo, die allesamt bereits bei vorherigen Turnieren als Sponsor aufgetreten waren. Nicht mehr dabei sind hingegen Volkswagen, Heineken, Just Eat, Gazprom und Fedex.  

Offizielle weltweite Sponsoren

  • Adidas

  • Alipay

  • Booking.com

  • Coca-Cola

  • Hisense

  • Lidl

  • Vivo

  • Atos (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Betano (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Engelbert Strauss (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Visit Qatar (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

Offizielle lokale Sponsoren

  • Bitburger (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Deutsche Bahn (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Deutsche Telekom (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Ergo (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

  • Wiesenhof (Erstmals Sponsor einer UEFA EURO)

Die weltweiten Sponsoren der UEFA EURO 2024 werden ergänzt durch fünf lokale Partner. Das sind Bitburger, die Deutsche Bahn, die Deutsche Telekom, ERGO und Wiesenhof. Für die genannten Unternehmen ist es das erste Sponsoring-Engagement bei einer Fußball-Europameisterschaft. Insgesamt werden somit fünfzehn Unternehmen bei der UEFA EURO 2024 als Sponsor aktiv sein.  

Die EHF EURO und die UEFA EURO auf der SPOBIS Conference 2024

Sowohl die EHF EURO als auch die UEFA EURO 2024 werden Thema auf der SPOBIS Conference am 31. Januar und 1. Februar in Hamburg sein. So wird EHF-Präsident Michael Wiederer nur drei Tage nach dem EM-Finale einen exklusiven Einblick in die wichtigsten KPIs des Turniers geben. Darüber hinaus gibt es von hochkarätigen Speakern wie Martin Kallen (CEO, UEFA Events SA), Imke Jendrosch (Global Chief Marketing Officer, ERGO) und Christoph Weber (CMO, Bitburger Braugruppe) spannende Insights zur UEFA EURO 2024. 

Das Programm der SPOBIS Conference 2024

Hier geht's zu den Tickets.

Foto: picture alliance / SVEN SIMON | Anke Waelischmiller/Sven Simon

Meist geklickt

Thelen wird Vice President Sports EMEA bei Vivenu

Jan B. Thelen übernimmt spätestens zum 1. Mai 2024 die neu geschaffene Position des Vice President Sports EMEA beim Ticketsoftware-Anbieter Vivenu. Der 42-Jährige kommt vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports.

Internationalisierungsstrategie: Wie Borussia Dortmund die USA erobern will

Der BVB geht mit einem eigenen Büro in New York den nächsten Schritt seiner Internationalisierung. Welche strategischen Ziele haben die Schwarz-Gelben und was können andere Bundesligisten davon lernen?

Bundesliga-International-CMO Naubert: „Es braucht Investitionen, um das Wachstum zu beschleunigen“

Der Abbruch der Verhandlungen mit einem strategischen Vermarktungspartner hat Auswirkungen auf die Internationalisierungsstrategie der Bundesliga. Im Interview nimmt Peer Naubert, CMO der Bundesliga International, Stellung zu den wichtigsten Fragen.