hero
06. Aug. 2019

Novum: VBL stellt interaktiven LED-Hallenboden vor

Die Volleyball Bundesliga führt in Zusammenarbeit mit ASB GlassFloor einen neuartigen interaktiven Hallenboden ein. Sowohl für Zuschauer, als auch für Sportler und Werbetreibende soll der Untergrund Vorteile haben.

Die Volleyball Bundesliga (VBL) führt in Kooperation mit dem deutschen Squash-Court-Hersteller ASB GlassFloor den weltweit ersten interaktiven Hallenboden im Sport ein. Erstmals wird die Innovation am 20. Oktober im Rahmen des comdirect Supercups in der TUI Arena Hannover, bei dem sich die Meister und Pokalsieger (Frauen und Männer) im Volleyball gegenüberstehen werden, zu sehen sein.

Für den neuen Untergrund wurde ein Trackingsystem entwickelt, wodurch – ähnlich wie bei einem Computerspiel – die Aktionen der Spieler grafisch animiert werden. Dadurch können künftig unter anderem Daten wie Sprunghöhe, Laufwege oder Ballgeschwindigkeit für den Zuschauer grafisch auf dem Boden dargestellt werden und somit wird das Spiel-Erlebnis aufgewertet. Außerdem soll der neue Boden aus Glas und Millionen LEDs bestehen und elastischer, gelenkschonender, rutschfester sowie haltbarer sein als die gängigen Sportböden.

Für Werbetreibende bietet sich durch die Innovation eine neue Möglichkeit der Vermarktung. „Erstmals können Sport, Entertainment und Werbung direkt auf dem Spielfeld und im Fokus der Zuschauer miteinander verzahnt werden. Neben statischen Werbebotschaften können auch klassische TV-Webespots, Imagefilme oder Trailer für das nächste Sport-Highlight abgespielt werden“, so Frido Gutknecht, Manager Vermarktung und Marketing der Volleyball Bundesliga.

Foto: VBL

Meist geklickt

Neuausrichtung des Vorstands der Stiftung Deutsche Sporthilfe

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat eine Neuausrichtung ihrer Vorstandsstruktur beschlossen. Im Zuge dessen wird Thomas Berlemann sein Amt als Vorstandsvorsitzender niederlegen.

Dyn-Initiative „Move Your Sport“ bringt Millionensumme für den Nachwuchs

Dyn Media hat seine Initiative „Move Your Sport“ erfolgreich ausgerollt und wird nach SPOBIS-Informationen 2024 einen siebenstelligen Euro-Betrag an die fünf nationalen Partnerligen ausschütten. Das lässt auch Rückschlüsse auf die Abozahlen zu.

Sportbusiness-Check: 100 Tage bis zu Olympia

Die Olympischen Spiele sind neben der UEFA EURO das reichweitenstärkste Sport-Highlight des Jahres 2024. SPOBIS gibt detaillierte Einblicke in die Vermarktung von Paris 2024: von Sponsoring über TV bis Ticketing.