hero
02. Apr. 2024

Wechsel in der Führungsebene von Infront Austria

Hansjörg Jeserznik ersetzt Stefan Krauss als Geschäftsführer von Infront Austria. Julien Ternisien übernimmt das Wintersportportfolio.

Hansjörg Jeserznik (im Bild rechts), der bisher als Senior Director und Mitglied des Managementteams von Infront Austria agierte, ersetzt Stefan Krauss (im Bild links) ab Mai 2024 als Geschäftsführer. In seiner neuen Rolle wird Jeserznik das General Management, die Geschäftsentwicklung sowie das Rights-In Management von Infront Austria leiten und dabei an Julien Ternisien (im Bild Mitte) berichten.

Jeserznik ist bereits seit mehr als neun Jahren bei Infront Austria tätig und verfügt über ein umfangreiches Know-how in den Bereichen Recht, Handel sowie über ein breites Netzwerk an Rechteinhabern. Seinen beruflichen Einstieg absolvierte der studierte Wirtschaftsrechtler bei Red Bull, wo er über einen Zeitraum von rund vier Jahren als Brand Enforcement Manager agierte.

Ternisien übernimmt Verantwortung für das Wintersportportfolio 

Parallel dazu wird Julien Ternisien, aktuell Senior Vice President für Sommersport bei Infront, die Verantwortung für das Wintersportportfolio der Gruppe übernehmen. Diese Aufgaben wird er zusätzlich zu seinen bisherigen Tätigkeiten ausführen und dabei direkt an Bruno Marty, Senior Vice President ProSports bei Infront, berichten.

Ternisien ist seit mehr als zwanzig Jahren in der Sportbranche tätig und startete seine Karriere als Programming Manager bei Eurosport. Den Großteil seiner bisherigen Laufbahn verbrachte der Master of Business Law als Head of Sports Rights mit Fokus auf Sommersport bei der Europäischen Rundfunkunion (EBU).

Stefan Krauss wird sein Amt als Geschäftsführer und Vice President für Wintersport zum Ende des Aprils nach mehr als zwölf Jahren niederlegen, um fortan als unabhängiger Berater tätig zu werden. 

Foto: Infront

Meist geklickt

Fankurve Deutschland: Ein Stimmungsbild der Gesellschaft im Sportsommer der Superlative

Die UEFA EURO und Olympia werden den Sportsommer 2024 beherrschen. Was bedeuten derartige Major-Events für die Deutschen? Das ist nur eine der Fragen, die Futures Sport & Entertainment und Octagon Germany in ihrer aktuellen Marktumfrage beantworten.

Geschäftsführerin Kettemann verlässt die Rhein-Neckar Löwen

Jennifer Kettemann (42) und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach acht gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Ein Interimsnachfolger für die scheidende Geschäftsführerin steht bereits fest.

„Team Jay“: Warum Juventus Turin in eine Animationsserie investiert

Als erster europäischer Fußballclub hat Juventus Turin eine eigene Animationsserie für Kinder und Jugendliche gelauncht. Trotz hoher Produktionskosten will der italienische Rekordmeister ein nachhaltiges Geschäftsmodell rund um „Team Jay“ aufbauen.