hero
27. Nov. 2023

WhatsApp Channels: Fußball-Bundesliga (noch) zurückhaltend

Rund zwei Monate ist der Launch von WhatsApp Channels in Deutschland her. Im deutschen Profifußball hat sich das neue Marketingtool seitdem noch nicht durchgesetzt, wie eine aktuelle SPOBIS-Auswertung zeigt.

TikTok hat sich in der Fußball-Bundesliga längst als wichtiger Kommunikationskanal etabliert. Jeder der 18 Clubs ist inzwischen mit einem eigenen Konto auf der Entertainment-Plattform aktiv. Selbst dem 1. FC Union Berlin, der im Mai 2023 als letzter Bundesligist seine TikTok-Premiere feierte, folgen inzwischen mehr als 100.000 Personen. Kumuliert zählen die Fußball-Bundesligisten aktuell mehr als 34 Millionen Follower auf der Social-Media-Plattform.  

Im Vergleich zu TikTok agiert die Fußball-Bundesliga auf WhatsApp bislang sehr verhalten. Ende November, rund zwei Monate nach dem Launch, nutzen lediglich 7 der 18 Clubs im deutschen Fußball-Oberhaus die neue Channel-Funktion. In der 2. Bundesliga haben sogar nur sechs Vereine einen eigenen Kanal auf der Messenger-App. Den meist-abonnierten deutschen Channel besitzt aktuell Borussia Dortmund. Der BVB zählt derzeit rund 3,2 Millionen Follower, was gleichzeitig zeigt, dass auch auf WhatsApp Wachstum keine Selbstverständlichkeit ist. Ganz im Gegenteil. Denn am 22. September konnten die Schwarz-Gelben noch über 3,3 Millionen Abonnentinnen und Abonnenten vorweisen.  

LinkedIn, TikTok, WhatsApp: Was (Sport-)Organisationen wissen sollten

card

Tipps für ein erfolgreicheres Linkedin-Profil im Sportbusiness

Linkedin ist das bekannteste Business-Netzwerk der Welt. Der Umgang damit unterscheidet sich maßgeblich von anderen Plattformen. Auf was zu achten ist und warum Zeit und Arbeit in persönliche Profile investiert werden sollte, hat SPOBIS analysiert.

Der FC Bayern München muss sich auf WhatsApp hinter Borussia Dortmund mit Platz zwei zufriedengeben. Im Gegensatz zum BVB konnte der FCB seit September allerdings ein deutliches Followerwachstum verzeichnen. Derzeit kommt der deutsche Rekordmeister auf 2,8 Millionen Abonnenten, was einem Plus von 400.000 Personen entspricht. Im internationalen Vergleich können aber weder Borussia Dortmund noch der FC Bayern mit ihren Konkurrenten mithalten. So zählt Real Madrid knapp 27 Millionen Abonnenten, während der FC Barcelona auf rund 17 Millionen Abonnenten kommt.  

Eine beachtliche Reichweite auf WhatsApp erreichen aber nicht nur Sportbrands, auch Unternehmen sind erfolgreich auf der Messenger-App aktiv. Die stärkste deutsche Marke ist derzeit die Drogeriemarktkette dm. Das Karlsruher Unternehmen hat jüngst die Schallmauer von einer halben Million Abonnenten geknackt, womit dm in der Bundesliga-Tabelle auf Platz drei landen würde. 

Ein exklusiver Einblick in die WhatsApp-Strategie von dm

Wer noch auf der Suche nach dem richtigen Marketingkonzept für WhatsApp ist, der sollte sich den 31. Januar 2024 fett im Kalender markieren. Denn am ersten Veranstaltungstag der SPOBIS Conference 2024 wird Julius Scheidt, Kanal-Verantwortlicher von dm, einen exklusiven Einblick in die WhatsApp-Strategie der Drogeriemarktkette geben und über die wichtigsten Learnings sprechen.  

Foto: IMAGO / NurPhoto

Meist geklickt

Thelen wird Vice President Sports EMEA bei Vivenu

Jan B. Thelen übernimmt spätestens zum 1. Mai 2024 die neu geschaffene Position des Vice President Sports EMEA beim Ticketsoftware-Anbieter Vivenu. Der 42-Jährige kommt vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports.

Internationalisierungsstrategie: Wie Borussia Dortmund die USA erobern will

Der BVB geht mit einem eigenen Büro in New York den nächsten Schritt seiner Internationalisierung. Welche strategischen Ziele haben die Schwarz-Gelben und was können andere Bundesligisten davon lernen?

Bundesliga-International-CMO Naubert: „Es braucht Investitionen, um das Wachstum zu beschleunigen“

Der Abbruch der Verhandlungen mit einem strategischen Vermarktungspartner hat Auswirkungen auf die Internationalisierungsstrategie der Bundesliga. Im Interview nimmt Peer Naubert, CMO der Bundesliga International, Stellung zu den wichtigsten Fragen.